Inforiot

Alternative News & Termine für Brandenburg

· Eisenhüttenstadt: Spielcafe diskriminiert Nichtdeutsche wegen angeblichen "gesetzlichen Vorschriften" / english version available

Zu­tritt für Flücht­linge verboten/ Ac­cess for Re­fu­gees de­nied

Quelle: Inforiot

INFORIOT Ein Schlag­licht auf das Aus­maß ras­sis­ti­scher Aus­gren­zung in Ei­sen­hüt­ten­stadt: Das „Spiel­café Ober­schleuse“ hat jüngst ei­nen Ver­bots­hin­weis am Ein­gang an­ge­bracht. Be­woh­ne­rIn­nen der zen­tra­len Erst­auf­nah­me­stelle für Asyl­su­chende ist dem­zu­folge der Zu­tritt zum Café ver­bo­ten.

Der Text des Schil­des:
„Ach­tung! Auf­grund von so­zi­al­po­li­ti­schen Maß­nah­men ist das Be­tre­ten von Be­woh­nern des Asyl­hei­mes (ZABH) nicht ge­stat­tet. Wir sind ver­pflich­tet, uns an die ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten zu hal­ten. Bei Nicht­ein­hal­tung wer­den wir von un­se­rem Haus­recht Ge­brauch ma­chen und eine An­zeige we­gen Haus­frie­dens­bruch (§123) bei der Po­li­zei tä­ti­gen.“

Das „Spiel­café“ ist nicht nur ein Ca­sino, son­dern un­ter­hält auch ein In­ter­net­café, wel­ches bis­her von den Flücht­lin­gen ge­nutzt wurde. Mit wel­chen „ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten“ die ras­sis­ti­sche Aus­gren­zung ge­nau be­grün­det wird und um wel­che „so­zi­al­po­li­ti­schen Maß­nah­men“ die Rede ist, ist auf dem Ver­bots­schild, wel­ches auf Deutsch und auf Rus­sisch aus­hängt, nicht ver­merkt.

Flücht­linge und an­ti­ras­sis­ti­sche In­itia­ti­ven pro­tes­tie­ren seit Mo­na­ten ge­gen die Zu­stände in der Erst­auf­nah­me­stelle, das Ab­schie­be­ge­fäng­nis am glei­chen Ort so­wie die ras­sis­ti­sche Aus­gren­zung in Ei­sen­hüt­ten­stadt.

 

Ac­cess for Re­fu­gees de­nied

INFORIOT A hint on the le­vel of ra­cist dis­cri­mi­na­tion in Ei­sen­hüt­ten­stadt: The „Spiel­café Ober­schleuse“ re­cently put up a sign at its entrance: From now on it is for­bid­den for re­fu­gees to en­ter the es­ta­blish­ment.

The sign reads:

„At­ten­tion! Be­cause of so­cio­po­liti­cal me­a­su­res entrance is for­bid­den for in­ha­bi­tants of the re­fu­gee cen­ter (ZABH). We are ob­li­ged to re­spect the law. In­frin­ge­ments force us to ex­cer­cise pro­perty rights and to re­port to the po­lice be­cause ot tre­spas­sing (§123).“

The „Spiel­café“ ser­ves as a Ca­sino but also as an In­ter­net Café, which was used by many re­fu­gees. Which „laws“ and which „so­cio­po­liti­cal me­a­sure“ are re­fer­red to, is not made clear in more de­tail on the sign, which is put up in Ger­man and Rus­sian lan­guage.

Re­fu­gees and an­ti­ra­scist groups pro­test for month against the si­tua­tion in the ZABH camp, the de­por­ta­tion jail and the ra­cist ex­clu­sion in Ei­sen­hüt­ten­stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Inforiot