25.04.2014 - 02:56 Uhr StartseiteInfos/ TexteSupportKontakt  
 

NewsArchiv

 

 
T H O R
S T O P
S T E I N A R

Old Shit. New Style.

 

 

------------------------
Thor Steinar – Eine Nazimarke auf dem Weg in die Mitte?

 

klick >> großes Bild
Nazi mit Thor Steinar Pullover + Mütze auf einer Nazidemo

 

Hier findet ihr aktuelle Infos über Thor Steinar. August 2007
Argumentationshilfe.
Thor Steinar vs. Nazisymbole.



------------------------
Wer aufmerksam die Entwicklung der extremen Rechten in Deutschland beobachtet, kann den Trend nicht übersehen - immer mehr Neonazis lassen den alten martialischen Skinheadlook beiseite und suchen sich neue, diskretere und modischere Kleidungsstile. Eine der Marken, die seit etwa einem Jahr innerhalb der deutschen Nazi-Szene in diesem Sektor boomt, ist die Marke “Thor Steinar” aus Königs Wusterhausen (Brandenburg, nahe Berlin).

Diese Marke ermöglicht es den Aktivisten der extremen Rechten, sich stilvoll in hochwertiger Qualität zu kleiden, ohne dabei auf völkische Symbolik verzichten zu müssen. Diese ist jedoch so codiert, dass sie nur die Anhänger und Symphatisanten der eigenen Szene entschlüsseln können. Eine Konfrontation mit antifaschistisch gesinnten Menschen wird so umgangen.

Doch Kleidungsstücke von “Thor Steinar” finden sich mittlerweile nicht nur auf jedem Neonazi-Aufmarsch, sondern auch zunehmend in unpolitischen Bereichen der Jugendkultur. Wer sich modisch-völkisch einkleiden will, muss auch nicht mehr in die einschlägigen Neonazi-Shops (Ha-Ra-Kiri, Rascal, On the Streets) einkehren, ein Besuch der Sportgeschäfte “Doorbreaker” genügt. Grund genug die Hintergründe zu “Thor Steinar” öffentlich zu machen und eine klare Abgrenzung zur extremen Rechten einzufordern!

 

Was steckt dahinter?

 

Thor Steinar Logo
Thor Steinar Logo.

 

 

Thule Seminar Logo
Thule Seminar Logo

Die Symbolik, der sich “Thor Steinar” bedient, ist nur Kennern der Nazi-Szene geläufig. Daher eine kurze Erläuterung. Das Logo von Thor Steinar besteht aus einer Kombination von zwei Runen, einer Binderune. Runen als altnordisch-germanische Zeichen finden in der Neonazi-Szene häufig Verwendung, da sich die Neonazis durch sie auf ihre vermeintlich nordisch-germanischen Wurzeln besinnen wollen. Sie sind dabei nicht frei von politischer Bedeutung, sondern politisch eindeutig völkisch aufgeladen.

Runen wurden in der nationalsozialistischen Symbolik verwendet, um eine germanisch, arische Traditionslinie zu konstruieren. Das Logo von “Thor Steinar” wurde aus der Tyr-Rune (Todesrune) und der Gibor-Rune (Wolfsangel) zusammengesetzt. Die nach dem gleichnamigen nordischen Kriegsgott benannte Tyr-Rune steht in der nordischen Mythologie für Kampf und Aktion. Im Nationalsozialismus fand sie Verwendung im Abzeichen

der Reichsführerschulen und der 32. SS-Division “30. Januar”. Die Wolfsangel fand Bedeutung als völkisches Widerstandssymbol. Sie wurde u.a. von Nazi-Werwolfeinheiten und Sabotagegruppen in der Endphase des Zweiten Weltkrieges verwendet.

Das Logo von “Thor Steinar” ist jedoch auch keine komplett neue Erfindung - es ist fast identisch mit dem Symbol des rechtsextremen “Thule Seminar”.

“Das Thule Seminar ist […] auf der Seite derjenigen Rechtsextremisten positioniert, die ihre Ablehnung der Institutionen und Wertvorstellungen der demokratischen Verfassungsstaaten aggressiv und offen zum Ausdruck bringen”, urteilte selbst der Verfassungsschutzbericht.

Auch das Symbol der neonazistischen “Kameradschaft Treptow” weist eine nicht zu übersehende Ähnlichkeit zum “Thor Steinar”-Logo auf. Auf einigen Kleidungsstücken von “Thor Steinar” prangt außerdem offen Werbung für das schwedische Rechtsrock-Label “Ultima Thule”, das die gleichnamige Rechtsrockband verlegt.

Die “Bravo” der Nazi-Skinheads, das Rechtsrock-Blatt “RockNord” erklärt in dem Artikel “Kleider machen Leute”: “Als neue und noch weitestgehend unbekannte Marke schickt sich “Thor Steinar” ins Rennen um patriotische Käufer […] hinsichtlich spezieller Bedeutung kann man hier sicherlich von ‚patriotischer Kleidung' mit nordischer Attitüde sprechen.” So ist es nur logisch, dass Neonazi-Versände wie der V7-Versand aus Grevesmühlen “Thor Steinar” im Sortiment haben und Neonazis in Internetforen “Thor Steinar” als ihre Marke bezeichnen.

 

Wer steckt dahinter?

 


Logo

Die Marke “Thor Steinar” hat sich im Oktober 2002 der 30jährige Axel Kopelke aus Königs Wusterhausen registrieren lassen. Seit 2003 tritt für “Thor Steinar” die Mediatex GmbH von Axel Kopelke und Uwe Meusel auf. Zumindest Kopelke ist in der Region Königs Wusterhausen politisch kein Unbekannter.

Lokale AntifaschistInnen berichten über Verstrickungen in die regionale Nazi-Szene. So wurde Axel Kopelke in der Vergangenheit bei völkischen Sonnenwendfeiern, einem Liederabend mit dem Nazi-Barden Frank Rennicke und einer NPD-Reichsgründungsfeier im Jahr 2000 in Friedersdorf gesehen. Er verfügte auch über Kontakte zu dem überregional bekannten Nazi-Kader und V-Mann Carsten Szczepanski. Seine geschäftlichen Ambitionen begann er 1997, alser in den Laden “Explosiv” in der Bahnhofstrasse in Königs Wusterhausen einstieg. Dieser entwickelte sich zu einem Anlaufpunkt der regionalen Jugendszene der extremen Rechten. Als kaum ein Zufall kann hierbei der Umstand angesehen werden, dass in diesem Laden vor allem rechtsstehende Jugendliche ihre Schulpraktika absolvierten.

 

Das heißt...

“Thor Steinar” ist eine Kleidungsmarke, die aus dem Umfeld der Nazi-Szene produziert und vertrieben wird, die sich völkischer Symbolik mit NS-Bezug bedient und vor allem von Neonazis getragen wird!

Jede/R der/die solche Klamotten kauft und anzieht, unterstützt damit direkt Nazis in ihrem Bestreben, ihre Inhalte und Symbole in die Gesellschaft zu tragen.

Sie wollen als “ganz normale” Jugendliche in “ganz normalen” Klamotten und mit “ganz normalen” Symbolen gesehen werden, um so ungehindert ihr menschenverachtendes Denken verbreiten zu können.

NAZIKLEIDUNG STINKT! WEG MIT THOR STEINAR!

Infos und Unterstützung für Aktionen gegen Naziklamotten bekommt Ihr von der offiziellen Kampagne “Stop Thor Steinar”:
_____________________________

“Stop Thor Steinar”

Liebigstr.34 :: 10247 Berlin

www.stop-thorsteinar.de.vu
stopthorsteinar@web.de

V.i.S.d.P.: Kerstin Baumann * Greifswalder Str.181 * 10679 Berlin / erstellt im April 2004
_____________________________

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
NO thor steinar offensive 2004 //