Inforiot

Alternative News & Termine für Brandenburg

Pots­dam und Gran­see: Lich­ter­mär­sche ge­gen Asyl­su­chende

Quelle: Inforiot

INFORIOT Ras­sis­ti­scher Auf­marsch für den Frei­tag, den 19. De­zem­ber in Pots­dam an­ge­kün­digt / Am Wo­chen­ende mar­schier­ten 70 Neo­na­zis mit Fa­ckeln ge­gen Asyl­su­chende in Gran­see (Ober­ha­vel)

Screenshot der Veranstaltung

Screen­shot der Ver­an­stal­tung

Un­ter den Motto „Lich­ter­marsch ge­gen Asyl­po­li­tik!“ soll in Pots­dam am 19. De­zem­ber de­mons­triert wer­den. Ab 17 Uhr soll es vom Jo­han­nes-Kep­ler-Platz aus ei­nen Marsch zum Pots­da­mer Land­tag ge­hen. Der Ver­an­stal­ter, der bei Face­book un­ter den Na­men „Ulf Ba­der“ auf­tritt, ruft zu ei­nem Auf­marsch ge­gen die Er­rich­tung von Asyl-Containerdörfern in Pots­dam auf. Auf sei­nen pri­va­ten Ac­count teilt er Pos­tings für die „Hoo­li­gans ge­gen Sala­fis­ten“ (Ho­GeSa), Ar­ti­kel der Rechtsaußen-Zeitung “Junge Frei­heit”, De­mons­tra­ti­ons­auf­rufe und Fo­tos der ex­trem rech­ten Auf­mär­sche ge­gen die Un­ter­brin­gung von Asyl­su­chen­den in Ber­lin-Mar­zahn, Kö­pe­nick und Buch und meh­rere Vi­deo der ex­trem rech­ten Mu­si­ker_in­nen “Vil­lain 051” und “Dee Ex”. Auch ein NPD-Pla­kat fin­det sich in sei­ner Time­line, al­ler­dings ohne das Par­tei­logo.

In der Ver­gan­gen­heit or­ga­ni­sierte die NPD in Pots­dam zu den Land­tags­wah­len eine nicht un­ähn­lich aus­ge­rich­tete Kund­ge­bung ge­gen Asyl­su­chende. Die Ak­tion wurde von brei­ten Pro­tes­ten von Zi­vil­ge­sell­schafte und An­tifa be­glei­tet.

Neo­na­zis mar­schier­ten am Wo­chen­ende in Gran­see (Ober­ha­vel)

Screenshots der Fotos der Demonstration in Gransee auf der Facebook-Seite "Unser Licht gegen Überfremdung"

Screen­shots der Fo­tos der De­mons­tra­tion in Gran­see auf der Face­book-Seite “Un­ser Licht ge­gen Über­frem­dung”

Am ver­gan­ge­nen Wo­chen­ende mar­schier­ten knapp 70 Neo­na­zis un­an­ge­mel­det un­ter dem Motto „Ein Licht für Deutsch­land ge­gen Über­frem­dung“ mit Fa­ckeln in Gran­see. Auf der gleich­na­mi­gen Face­book-Seite fin­den sich dazu Fo­tos und ein Flug­blatt, für das der be­kannte Neo­nazi Maik Emin­ger ver­ant­wort­lich ist. Es han­delt sich um den Zwil­lings­bru­der des in Mün­chen an­ge­klag­ten NSU-Unterstützers An­dré Emin­ger. Ur­sprüng­lich hatte Emin­ger eine Kund­ge­bung für den Sonn­abend zwi­schen 18-19:30 Uhr in Wer­der an­ge­mel­det. Die Ver­an­stal­tung wurde je­doch durch die Po­li­zei ver­bo­ten. So wi­chen die Neo­na­zis schein­bar spon­tan nach Gran­see aus. Emin­ger selbst war den Sonn­abend noch ne­ben wei­te­ren Neo­na­zis aus Ber­lin, Neu­rup­pin und dem Ha­vel­land im baye­ri­schen Wun­sie­del bei ei­nem „Hel­den­gen­den­ken“ zu Eh­ren von Hit­ler­stell­ver­tre­ter der Ru­dolf Hess.


Die Face­book-Seite „Ein Licht für Deutsch­land ge­gen Über­frem­dung“ wird haupt­säch­lich von Neo­na­zis aus Pots­dam-Mit­tel­mark fre­quen­tiert. Mit da­bei sind etwa die NPD-Ab­ge­ord­ne­ten Andre Schär und Pas­cal Stolle, so­wie der Ac­count der NPD-Pots­dam-Mit­tel­mark. Auch der Mör­der und Neo­nazi Sa­scha Lü­cke, wel­cher 1996 den Punk Sven Beu­ter in Bran­den­burg an der Ha­vel tot schlug, zeigt sich sehr ak­tiv auf der Seite.
Screenshot des Postings auf der Facebook Seite "Unser Licht gegen Überfremdung". Unter den Likes: Sascha Lücke und Andre Schär

Screen­shot des Pos­tings auf der Face­book Seite “Un­ser Licht ge­gen Über­frem­dung”. Un­ter den Li­kes: Sa­scha Lü­cke und Andre Schär

Eben­falls fin­det sich ein Be­richt zur De­mons­tra­tion auf der Seite „Licht und Schat­ten“. Die Neo­nazi-Struk­tur ist eine Nach­fol­ge­or­ga­ni­sa­tion der Freien Kräfte Pots­dam, die nach dem Vor­bild der Spree­lich­ter die “Volkstod”-Kampagne auf­grei­fen. „Wir er­ken­nen die Ge­fahr. Die Ge­fahr zu­neh­men­der Über­frem­dung, die Ge­fahr des dro­hen­den Kul­turz­er­falls, die Ge­fahr des na­hen­den Volks­to­des“, hieß es im Be­richt. Ei­nen ähn­li­chen Auf­marsch hiel­ten sie am 8. Mai des ver­gan­ge­nen Jah­res in Klos­ter Leh­nin ab.

Bericht zur Demonstration in Gransee auf der "Licht und Schatten" Webseite

Be­richt zur De­mons­tra­tion in Gran­see auf der “Licht und Schat­ten” Web­seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.