Inforiot

Alternative News & Termine für Brandenburg

  • Protest am 16. Februar 2017 gegen die AfD in Finsterwalde
    AfD-Heuchelei gegen Gewalt und „Extremismus“. Angriff auf linke Jugendliche nach Kundgebung

· Quelle: Opferperspektive e.V.

Dis­kri­mi­nie­rung er­ken­nen und be­kämp­fen. Eine Hand­rei­chung für Vermieter*innen, Be­ra­tungs­stel­len und Be­trof­fene

Die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg der Opferperspektive e.V. veröffentlicht eine Handreichung zu diskriminierenden Praxen auf dem Wohnungsmarkt, mit der sie Vermieter*innen, Beratungsstellen und Betroffene über Rechtsgrundlagen und Handlungsmöglichkeiten informieren und bestärken will, gegen diese Diskriminierungen vorzugehen.

· Quelle: INFORIOT

Pure NS-Ideo­lo­gie

Der Cottbusser Rechtsanwalt Olaf Klemke fordert im Münchener NSU-Prozess den "Beweis", das ein "Volkstod" stattfindet. Die Rede vom "Volkstod" ist eines der zentralen Schlagwörter im derzeitigen militanten Neonazismus.

· Quelle: INFORIOT

“Mär­ki­sche Skin­heads” wol­len Kon­zert in „Mit­tel­deutsch­land“ ver­an­stal­ten

Unter dem Motto „furor teutonicus“ wird zurzeit ein Neonazikonzert mit vier Bands in "Mitteldeutschland" beworben. Hinter dem Event, das am 25. März stattfinden soll, steht vermutlich eine Brandenburger Struktur. Einer der angekündigten Bands werden Kontakte zum NSU-Kerntrio nachgesagt. Die Bewerbung des Konzertes erfolgt auf internen Kanälen - auf einem entsprechenden Flyer prangt der Warnhinweis: "Keine Veröffentlichung!"

· Quelle: Cottbus Nazifrei

So­li­da­ri­tät statt Angst!

Etwa 120 schwarz gekleidete und vermummte Neonazis zogen am vergangenen Freitag den 13.01.2017 unangemeldet durch die Cottbuser Innenstadt. Sie zündeten Pyrotechnik und hinterließen auf der Route fremdenfeindliche Flyer. Dieses martialische Auftreten sollte eigene Stärke vermitteln und die Cottbuser Zivilgesellschaft, vor allem Migrant*innen und Antifaschist*innen, einschüchtern.

· Quelle: Presseservice Rathenow

Ra­the­now: Rech­tes „Bür­ger­bünd­nis“ ver­an­stal­tete „Reichs­grün­dungs­feier“

Mit ei­ner Ver­samm­lung am Bis­marck­turm in Ra­the­now hat die rechte Ver­ei­ni­gung „Bür­ger­bünd­nis Ha­vel­land eV“ am Sams­tag­nach­mit­tag an die Grün­dung des zwei­ten Deut­schen Rei­ches vor 146 Jah­ren er­in­nert. An der Ver­an­stal­tung nah­men acht Per­so­nen teil. Sym­bo­lisch wurde ein Kranz nie­der­ge­legt und … Wei­ter­le­sen

· Quelle: Antifas aus Südbrandenburg

Das Dop­pel­spiel des Spree­lich­ter-Netz­werks in Süd­bran­den­burg

Hintergründe zum Masken-Marsch am 13.1. in Cottbus. In der Nacht liefen etwa 120 vermummte Neonazis mit einem Banner mit der Aufschrift „Cottbus verteidigen!“ und „Cottbus Nafrifrei“-Flyern durch die Stadt. Der Artikel verdeutlicht die Verbindungen zu den Identitären, den Spreelichtern, rechten Fußballfans und dem rechten Label "Black Legion".