Inforiot

Alternative News & Termine für Brandenburg

  • Protest am 16. Februar 2017 gegen die AfD in Finsterwalde
    AfD-Heuchelei gegen Gewalt und „Extremismus“. Angriff auf linke Jugendliche nach Kundgebung

· Quelle: INFORIOT

„Märkische Skinheads“ wollen Konzert in „Mitteldeutschland“ veranstalten

Unter dem Motto „furor teutonicus“ wird zurzeit ein Neonazikonzert mit vier Bands in "Mitteldeutschland" beworben. Hinter dem Event, das am 25. März stattfinden soll, steht vermutlich eine Brandenburger Struktur. Einer der angekündigten Bands werden Kontakte zum NSU-Kerntrio nachgesagt. Die Bewerbung des Konzertes erfolgt auf internen Kanälen - auf einem entsprechenden Flyer prangt der Warnhinweis: "Keine Veröffentlichung!"

· Quelle: Cottbus Nazifrei

Solidarität statt Angst!

Etwa 120 schwarz gekleidete und vermummte Neonazis zogen am vergangenen Freitag den 13.01.2017 unangemeldet durch die Cottbuser Innenstadt. Sie zündeten Pyrotechnik und hinterließen auf der Route fremdenfeindliche Flyer. Dieses martialische Auftreten sollte eigene Stärke vermitteln und die Cottbuser Zivilgesellschaft, vor allem Migrant*innen und Antifaschist*innen, einschüchtern.

· Quelle: Antifas aus Südbrandenburg

Das Doppelspiel des Spreelichter-Netzwerks in Südbrandenburg

Hintergründe zum Masken-Marsch am 13.1. in Cottbus. In der Nacht liefen etwa 120 vermummte Neonazis mit einem Banner mit der Aufschrift „Cottbus verteidigen!“ und „Cottbus Nafrifrei“-Flyern durch die Stadt. Der Artikel verdeutlicht die Verbindungen zu den Identitären, den Spreelichtern, rechten Fußballfans und dem rechten Label "Black Legion".

· Quelle: Opferperspektive e.V.

Potsdamer Beratungsbüro für Betroffene von rassistischer Diskriminierung eröffnet

Potsdam - Die beim Verein Opferperspektive e.V. angesiedelte Antidiskriminierungsberatung eröffnete heute ein Beratungsbüro für Betroffene von rassistischer Diskriminierung. In einem Pressegespräch stellte der Verein die Arbeit des Beratungsbüros vor und Ursula Löbel, Leiterin der Servicestelle „Tolerantes und Sicheres Potsdam“ überreichte den Förderbescheid.