Nazis erzeugen Drohkulisse | Inforiot

Inforiot

Alternative News & Termine für Brandenburg

· Neuruppin: Sprayereien, Verteilaktionen vor der Nazidemo am Samstag / Gegenmobilisierung läuft

Nazis erzeugen Drohkulisse

Quelle: Antifa Neuruppin

Kurz vor dem bevorstehenden Naziaufmarsch am 14.04.2012 in Neuruppin, erzeugen die Nazis eine Drohkulisse in der Stadt. So wurden im Stadtgebiet Visitenkarten der sogenannten “Freie Kräfte Ost” verteilt – ein Zusammenschluss von regionalen Nazigruppen, hauptsächlich aus Neuruppin, Wittstock und dem Havelland. Als Logo verwendet die Karte zwei stilisierte Pistolen auf einem Blutfleck. Unter anderem wurden die Karten im Büro der Partei DIE LINKE eingeworfen. Wir werten dies als einen Einschüchterungsversuch seitens der Nazis, den es zurückzuweisen gilt.

Desweiteren ist seit knapp 14 Tagen das Landratsamt mit der Parole “BRD = Volkstod” beschmiert. Die Verwaltung war bisher scheinbar nicht in der Lage, diese Aussage als neonazistisch zu klassifizieren und entsprechend zu entfernen. Die “Volkstod-Kampagne” wurde von den “Spreelichtern” aus der Südbrandenburger Naziszene entwickelt und findet derzeit bundesweit Beachtung. Der zentrale Spruch der “Spreelichter” lautet “Die Demokraten bringen uns den Volkstod” und greift damit völkische und nationalistische Positionen auf.

Wir rufen dazu auf, den Naziaufmarsch auf 14.04.2012 nicht unwidersprochen hinzunehmen. Nur wenn die Nazis auf einen gesellschaftlich breiten und vor allem konstanten Widerstand treffen, besteht die Möglichkeit ihre Ideologie zu entlarven und sie politisch zu isolieren. Die Nazis “ohne Beachtung einfach durchlaufen zu lassen” wie manche Bürger_innen es sich wünschen, verschlimmert das Problem, weil die Nazis dies als Zustimmung interpretieren.

Wenn ihr mithelfen wollt, dass der Naziaufmarsch erneut scheitert, kommt am Samstag um 10:30 Uhr zum Treffpunkt Neuruppin / Bahnhof West.

Von dort aus werden wir gemeinsam agieren und verhindern, dass die Nazis durch unsere Städte laufen. Kein Rückzugsräume für Nazis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.