Inforiot

Alternative News & Termine für Brandenburg

Com­pact zün­delt mit

Quelle: Inforiot

INFORIOT Am ver­gan­ge­nen Wo­chen­ende wurde in Naue­ner Brief­käs­ten ein ras­sis­ti­scher Ge­walt­auf­ruf ver­teilt, in dem ein “ab­so­lu­ter Wi­der­stand” ge­gen Flücht­linge pro­pa­giert wird. Das Schrei­ben stützt sich mas­siv auf Texte aus dem Ber­li­ner Com­pact-Ma­ga­zin. Die­sen Zu­sam­men­hang hat das Ber­li­ner Apa­biz re­cher­chiert und nun auf Face­book ver­öf­fent­licht.

Seite 1 des Nauener Terroraufrufs und Textvorlage aus dem Compact-Magazin

Seite 1 des Naue­ner Ter­ror­auf­rufs und Text­vor­lage aus dem Com­pact-Ma­ga­zin. Übe­rein­stim­mun­gen sind gelb mar­kiert

Ganze Pas­sa­gen der Naue­ner Hetz­schrift sind de­teil­ge­treu aus “Com­pact – Ma­ga­zin für Sou­ve­rä­ni­tät”, ei­ner Zeit­schrift des Pu­bli­zis­ten Jür­gen El­säs­ser, ent­nom­men. In bei­den Tex­ten wird fast wort­gleich be­haup­tet, dass es in Deutsch­land ei­nen po­li­tisch ge­woll­ten “Be­völ­ke­rungs­aus­tausch” zu be­kla­gen gebe:

“So wird das deut­sche Volk ab­ge­schafft! Das ist der große Be­völ­ke­rungs­aus­tausch, den die Eli­ten wol­len! […] Wie lange wol­len wir uns das noch ge­fal­len las­sen?”

Ver­schwö­rungs­theo­rien und Ras­sis­mus wer­den kom­bi­niert:

“Auf­ge­weckte Zeit­ge­nos­sen wis­sen: Deutsch­land ist ein be­setz­tes Land. Wir sind nicht sou­ve­rän, son­dern eine Mi­li­tär­ko­lo­nie der USA. Was aber auch viele kluge Mit­bür­ger nicht wahr­ha­ben wol­len: Es hat eine zweite Be­sat­zung be­gon­nen, und zwar durch so­ge­nannte Flücht­linge.”

Der Com­pact-Text for­dert, man solle über ge­eig­nete Maß­nah­men zur “Lan­des­ver­tei­di­gung” dis­ku­tie­ren und en­det mit ei­ner rhe­to­ri­schen Frage: “Wann wollt Ihr end­lich auf­wa­chen?” Das Naue­ner Flug­blatt gibt als Ant­wort die An­wei­sung, wie die “Lan­des­ver­tei­di­gung” aus­se­hen und was auf das “Auf­wa­chen” fol­gen soll. Das Flug­blatt prä­sen­tiert auf ei­ner zwei­ten Seite kon­krete Tipps für den ras­sis­ti­schen Ter­ror. Ab­ge­druckt sind An­lei­tun­gen, wie Brand­sätze, Bom­ben und Spreng­stoff her­ge­stellt wer­den.

Wie stark die ras­sis­ti­schen Kam­pa­gnen von “be­sorg­ten Bür­gern” mit ter­ro­ris­ti­schen Kon­zep­ten kom­pa­ti­bel sind, zeigt sich durch sol­che Text­über­nah­men ein­drück­lich.

Jürgen Elsässer (rechts im Bild) 2014 bei einer Demonstration in Berlin

Com­pact-Chef­re­dak­teur Jür­gen El­säs­ser (rechts im Bild) 2014 bei ei­ner De­mons­tra­tion in Ber­lin

Das Com­pact-Ma­ga­zin wirbt in den letz­ten Wo­chen ver­stärkt bei Bran­den­bur­ger De­mons­tra­tio­nen ge­gen Flücht­linge – im­mer wie­der sind bei den Auf­zü­gen Wer­be­pos­ter für die Zeit­schrift zu se­hen. Im Ja­nuar ver­öf­fent­lichte Com­pact ein Wer­be­vi­deo für die “Bür­ger­be­we­gun­gen” im Bun­des­land un­ter dem Ti­tel “Asyl­flut: Bran­den­burg wehrt sich”.

In Nauen passt der Auf­ruf zum Ter­ro­ris­mus der­weil ins Bild – “be­sorgte Bür­ger” ha­ben sich dort schon mehr­mals “ge­wehrt”. Im Au­gust 2015 wurde eine als Flücht­lings­un­ter­kunft vor­ge­se­hene Turn­halle durch ei­nem pro­fes­sio­nell durch­ge­führ­ten Brand­an­schlag nie­der­ge­brannt. Erst vor ei­ner Wo­che gab es ei­nen neu­er­li­chen Brand­an­schlag, dies­mal auf das Auto von zwei “Die Linke”-Mitgliedern.

Compact TV: "Brandenburg wehrt sich"

Com­pact TV: “Bran­den­burg wehrt sich”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.