Inforiot

Alternative News & Termine für Brandenburg

· Brandenburger Neonazis nahmen am 11.Tollensemarsch in Mecklenburg-Vorpommern teil

Brau­ner Wan­der­tag am Tol­len­se­see

Quelle: Inforiot

INFORIOT – Am 22. Fe­bruar fand der 11.Tollensemarsch am gleich­na­mi­gen See im meck­len­bur­gi­schen Neu­bran­den­burg statt. Das jähr­li­che Neo­nazi-Event ist ein iden­ti­täts­stif­ten­der 40-ki­lo­me­tri­ger Leis­tungs­lauf um den Tol­len­se­see und gilt als Ge­den­ken an den 1930 ver­stor­be­nen SA-Führer Horst Wes­sel.

Jähr­lich neh­men an dem Auf­marsch zwi­schen 60 und 120 Neo­na­zis aus der NPD und dem Spek­trum der ver­bo­te­nen Hei­mat­treuen Deut­schen Ju­gend (HDJ) aus Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Ber­lin und Bran­den­burg teil. So auch in die­sem Jahr: Bei dem Auf­marsch wur­den der Naue­ner NPD-Stadt- und Kreis­ver­ord­nete Maik Schnei­der, die NPD´ler Steve Schmidt und Roy Z. aus Ober­ha­vel so­wie wei­tere Ak­ti­vis­tIn­nen ge­sich­tet. Au­ßer­dem war das ehe­ma­lige Mit­glied des Mär­ki­schen Hei­mat­schut­zes, Chris­tian Ba­naskie­wicz, mit von der Par­tie so­wie der als Rechts­ter­ro­rist ver­ur­teilte „Freikorps“-Anführer Chris­to­pher Hart­ley.

Der Tol­l­ense­marsch ist keine an­mel­de­pflich­tige Ver­an­stal­tung, so­dass das Event we­nig Be­ach­tung in der Öffent­lich­keit fin­det und un­ter Au­gen der Po­li­zei durch­ge­führt wird. Jähr­lich or­ga­ni­sie­ren je­doch die ört­li­che Links­par­tei und das AJZ Neu­bran­den­burg klei­nere Pro­teste ge­gen den Auf­marsch.

Ein wei­te­rer Be­richt ist bei Kom­bi­nat Fort­schritt aus Meck­len­burg Vor­pom­mern zu fin­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.