Inforiot

Alternative News & Termine für Brandenburg

Fe­m­ar­chiv

logo

In Er­man­ge­lung aus­rei­chen­der fi­nan­zi­el­ler Mit­tel sei­tens der Pots­da­mer Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek ent­stand im Ge­schlech­ter­po­li­tik-Re­fe­rat des AStA der Uni­ver­si­tät Pots­dam be­reits 2005 der Plan, al­ter­na­tiv Bü­cher zum Thema Feminismus/Queer Theory zu­sam­men­zu­stel­len.

 

Seit dem 7. Juli 2007 steht das Ar­chiv für Fe­mi­nis­mus und kri­ti­sche Wis­sen­schaf­ten al­len In­ter­es­sier­ten of­fen. Ihr fin­det das fe­m­ar­chiv in der freien Bi­blio­thek konte[:x]t in der Hermann-Elflein-Str.32

 

fe­m­ar­chiv – warum?

Die he­te­ro­nor­ma­tive Ma­trix und ihre Ge­schlech­terhier­ar­chie spie­gelt sich auch in den uni­ver­si­tä­ren Ver­hält­nis­sen wie­der, wo etwa 80 Pro­zent der Pro­fes­sor_in­nen­stel­len von Män­nern be­setzt wer­den. Dass die­ser Zu­stand Ein­fluss auf die Lehre hat – hin­sicht­lich der Ein­be­zie­hung fe­mi­nis­ti­scher oder quee­rer Per­spek­ti­ven auf Wis­sen­schaft, For­schung und die dort be­trach­te­ten In­halte – liegt auf der Hand.

Das fe­m­ar­chiv be­greift sich als eine Ant­wort auf diese un­be­frie­di­gen­den Zu­stände.

Die Idee hin­ter dem fe­m­ar­chiv ist es, ei­nen zen­tra­len Ort in Pots­dam ha­ben, an dem es mög­lich ist, Bü­cher und an­dere Me­dien zu The­men wie Fe­mi­nis­mus, Pro­duk­tion und Re­pro­duk­tion von Ge­schlech­ter­ver­hält­nis­sen, kri­ti­scher Theo­rie und Wis­sen­schafts­kri­tik kos­ten­los aus­zu­lei­hen.

Mitt­ler­weile war­ten etwa 300-350 Ti­tel dar­auf, von euch ge­le­sen, kri­ti­siert und dis­ku­tiert zu wer­den.

Ver­gan­gene Ver­an­stal­tun­gen wa­ren u.a.: Les­ben­film­reihe; Veranstaltungs-reihe:“Schlüsse zie­hen: “Ein-/Ausschlüsse in queer-fe­mi­nis­ti­scher po­li­ti­scher Pra­xis” Va-reihen:”Sex.MACHT!Spaß?” und “Ware.Sex.Macht.Arbeit”, queere Klein­kunst­Büh­nen und die Er­öff­nung ei­nes Zine Re­gals. Zu­dem liegt im fe­m_­ar­chiv die Wan­derau­stel­lung zu “Se­xis­mus in der Wer­bung”, wel­che aus­ge­lie­hen wer­den kann.

Das fe­m_­ar­chiv ist mit­ten in Pots­dams In­nen­stadt ein of­fe­ner Raum, ne ge­müt­li­che Ecke zum le­sen, stö­bern, Tee und Kaf­fee trin­ken, Platz für Dis­kus­sio­nen und neue Wege. Das fe­m_­Ar­chiv will eine kri­ti­sche, gen­der­re­flek­tierte Sicht för­dern und neuen Ideen ei­nen Raum ge­ben – in Aus­stel­lun­gen, Ver­an­stal­tungs­rei­hen, Fil­men, tref­fen ein­zel­ner Leute oder Grup­pen, bei Bü­chern, Tee, zum aufm Kla­vier rum­klim­pern, in­for­mel­le­ren, ge­müt­li­chen Haus­ar­bei­ten schrei­ben, ko­chen, Lern­grup­pen, am Com­pu­ter sit­zen, Mukke hö­ren oder ein­fach nur rum­gam­meln.
Das fe­m_­ar­chiv ist of­fen für Kri­ti­ken, Re­zen­sio­nen (die den Bü­chern bei­ge­legt oder auf der In­ter­net­seite pla­ziert wer­den kön­nen), Le­se­kreise und Bü­cher­vor­schläge, Bü­cher­ti­sche und kon­krete Ver­an­stal­tungs­ideen.

Bei Fra­gen schreibt ne Mail oder kommt vor­bei. Ganz ein­fach.

Inforiot